Die Deutsch-Polnische Richtervereinigung e.V. (DPRV), ein Zusammenschluss von Richterinnen und Richtern sowie von Staatsanwälten und Staatsanwältinnen aus beiden Ländern, wurde im Jahre 2006 gegründet. Aufgabe der DPRV ist es, dabei zu helfen, die bereits guten Beziehungen zwischen den Richtern und Richterinnen beider Länder noch enger zu knüpfen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, zu einer Integration der Rechtssysteme unserer Länder im Rahmen der Europäischen Union beizutragen und die Unabhängigkeit der Richter in beiden Ländern durch gegenseitige Unterstützung zu stärken.

Niemiecko-Polskie Stowarzyszenie Sędziów ( DPRV), stowarzyszenie sędziów i prokuratorów obu krajów, zostało założone w 2006 roku. Zadaniem DPRV jest prowadzenie działalności mającej na celu pogłębienie istniejących już dobrych stosunków między sędziami obu krajów. Celem DPRV jest przyczynianie się do integracji systemów prawnych naszych krajów w ramach Unii Europejskiej oraz umocnienie niezawisłości sędziowskiej.

 

Aktuelles/Aktualności

Termine/Terminy

Offener Brief der polnischen Richtervereinigung IUSTITIA:

 

Dear Colleagues, European Magistrates

 For 5 years there is ongoing process of deterioration of legal system in Poland. The situation is getting worse each month. Polish authorities continue to openly abuse, harass and intimidate judges and prosecutors whoare seeking to defend the rule of law. We also observe, that developments in Poland, encourage politicians in other European states to limit judicial independence in their systems. The ‘1000 Robes March’, which was held on January 11, 2020 in Warsaw proved, that we are one European Magistrate’s family. Fighting for Rule of Law in Poland, we fight for Rule of Law in the whole Europe. Hence we kindly encourage you to disseminate the attached letter to the European Commission among magistrates and associations which are your members.

The letter can be signed using the following link:

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfLIOzmTeSG6bx85kOQPHybRGeXc7ixj_RLhyS22_XSBd6JAQ/viewform

We are looking forward to your support

The President of Polish Judges Association

Krystian Markiewicz

EINLADUNG/INVITATION/ZAPROSZENIE/MEGHIVAS "Gewaltenteilung in Gefahr" Online-Diskussion

am 1. Dez 2020 / "Separation of Powers in Jeopardy"

Online Panel Discussion on 1 Dec 2020, 11.30 a.m.

 Mit dem angekündigten Veto Polens und Ungarns gegen die Kopplung europäischer Mittel an die Einhaltung des Rechtsstaatsprinzips ist der Streit um die Rechtsstaatlichkeit in der Europäischen Union evident geworden. Dabei geht es um den Kern der von Walter Hallstein postulierten „Rechtsgemeinschaft“: das Prinzip der Gewaltenteilung. Die Europäische Kommission sieht in beiden Ländern Gefahren für die Unabhängigkeit der Gerichte.

Welchen Gefahren ist die Rechtsprechung als „schwächste Gewalt“ (Alexander Hamilton) ausgesetzt? Was sind die richtigen Reaktionen innerhalb der Mitgliedstaaten und auf europäischer Ebene? Ist die europäische Rechtsgemeinschaft gefährdet? Und wirkt die Corona-Pandemie als Katalysator für diese Problemstellungen?

Teilnehmer:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Grimm, LL.M. (Harvard) – Richter des Bundesverfassungsgerichts (1987 bis 1999)

Prof. Dr. hab. Ewa Łętowska – Richterin am Verfassungstribunal der Republik Polen (2002 -2011). Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften    

Dr. Gábor Mészáros – Senior Lecturer an der Universität Pécs, Ungarn

Die Konferenz wird in deutscher, polnischer und englischer und ungarischer Sprache per Livestream übertragen

Konferencja będzie transmitowana w języku niemieckim, polskim i angielskim i  węgierskim przez  Livestream

The conference will be broadcast in German, Polish and English and Hungarian  via livestream

Please register online here:

Register